Art. 32 Rechtsansprüche

1 Die betroffene Person kann verlangen, dass unrichtige Personendaten berichtigt werden, es sei denn: a. eine gesetzliche Vorschrift verbietet die Änderung; b. die Personendaten werden zu Archivzwecken im öffentlichen Interesse bearbeitet. 2 Klagen zum Schutz der Persönlichkeit richten sich nach den Artikeln 28, 28a sowie 28g–28l des Zivilgesetzbuchs. Die klagende Partei kann insbesondere verlangen, dass: a. eine bestimmte Datenbearbeitung …

Art. 32 Rechtsansprüche Weiterlesen »